Herzlich willkommen!

Das Museum ist in den regulären Zeiten geöffnet. Unsere Angebote sind immer den aktuellen Hygiene-Maßnahmen und Verordnungen der Landesregierung NRW angepasst. Für den Museumsbesuch gelten die üblichen Hygienevorgaben. Für Teilnahme an Veranstaltungen wie auch Führungen ist zusätzlich ein entsprechender „G“-Nachweis (geimpft, getestet, genesen) vorzulegen.

Online sind wir sogar 24/7 erreichbar. Sie haben Interesse an unseren Themen, können aber nicht ins Museum kommen? Wir stellen Angebote vor, die auch unabhängig von einem Museumsbesuch funktionieren. Stöbern Sie durch unsere Online-Ausstellungen und Features! Facettenreich und interaktiv präsentieren wir hier Geschichte und Kultur der Russlanddeutschen.

Weiterlesen

25. September: Öffentliche Führung in Gebärdensprache

Das Museum eine öffentlichen Führung mit Dolmetschung in Gebärdensprache an (STart um 11 Uhr). Die Führung wird dialogisch gehalten und dauert etwa 60 Minuten. Die Veranstaltung wird in Rahmen des Projekts "DEAFinitiv dabei!“ des BGSD e.V. angeboten. Der BGSD e.V. ist der Bundesverband der GebärdensprachdolmetscherInnen Deutschlands e.V.

28. August: 80. JAHRESTAG DER DEPORTATION

Der 28. August 1941 ist der zentrale Gedenktag der Russlanddeutschen. Das Datum steht für den Beginn der stalinistischen Zwangsumsiedlungen, in deren Folge rund 900.000 Menschen von der Wolga, aus der östlichen Ukraine, dem Kaukasus sowie weiteren Gebieten nach Sibirien und Kasachstan zwangsumgesiedelt wurden. Rund 350.000 Menschen kamen in Arbeitslager (trudarmija), mindestens 150.000 Menschen verloren ihr Leben. Die Gedenkveranstaltung möchte an diese Ereignisse erinnern. Darüber hinaus wurde darüber diskutiert, inwiefern die gegenwärtige Identität der Russlanddeutschen von diesem historischen Geschehen geprägt ist und wie sich das Erfahrene bis heute auf ihr Selbstverständnis auswirkt.Die Veranstaltung wurde vom Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE) durchgeführt.

21. August: 100 JAHRE EINSATZ FÜR FRIEDEN

21. August: 100 JAHRE EINSATZ FÜR FRIEDEN

Ausstellungseröffnung (17 Uhr) und Workshop (ab 10 Uhr): Das Mennonite Central Committee (MCC) feierte im vergangenen Jahr ihr 100-jährigen Bestehen und präsentiert nun mit Fotos ihre Arbeit. In einem Workshop werden Techniken des Nähens von Patchwork-Decken präsentiert.

Eintritt frei.

Weiterlesen

Schweigeminuten

Sieben Autorinnen und Autoren sprechen im Projekt „Schweigeminuten“ über die Bedeutung dieses Themas für die Gesamtgesellschaft und ihren persönlichen Umgang damit.

Weiterlesen

Kulturprogramm Juli - Dezember

Kulturprogramm Juli - Dezember

Sehen Sie das Veranstaltungsprogramm der zweiten Jahreshälfte 2021.

Weiterlesen

EscapeGame im Museum in 2022!

EscapeGame im Museum in 2022!

Du dachtest immer Museum ist langweilig? Unser neues Escape Game beweist Dir das Gegenteil! Erlebe mit Deinen Freunden ein packendes Abenteuer mitten in unserer Dauerausstellung ...

Weiterlesen

"Steppenkinder" - Der Aussiedler-Podcast

Der neue Podcast „Steppenkinder“ will das Spezifische der Russlanddeutschen als eine Gruppe der Aussiedler sichtbar machen. Gleichzeitig geht es den Machern Ira Peter und Edwin Warkentin darum, einer breiten Öffentlichkeit Wissen zu universellen Themen wie Identität, Erinnerungskultur, Migrations- oder Integrationserfahrung zu vermitteln. Dafür sprechen sie mit Interviewgästen aus Wissenschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft. Hören Sie rein ...

Weiterlesen

"Russlanddeutsch gemacht"

Das Dossier dekonstruiert essentialistische Konzepte vom (Russland-)Deutschsein. Bis Mitte 2021 erzählen darin Wissenschaftler, Journalisten, Studierende und Zeitzeugen in ganz unterschiedlichen Formaten Geschichten vom (Russland-)Deutschsein. Auf Deutsch und auf Russisch.

Weiterlesen

KulturScouts im Detmolder Museum

Der Besuch von "KulturScouts" im Museum ist dokumentiert worden - die Begeisterung der Schüler wird im Clip vermittelt ...

Deutsche in der Ukraine: Geschichte und Kultur - vom 10. Jhr. bis 1939

Deutsche in der Ukraine: Geschichte und Kultur - vom 10. Jhr. bis 1939

Der erste Teil der Wanderausstellung „Deutsche in der Ukraine: Geschichte und Kultur, vom 10. Jahrhundert bis 1939“ wurde im Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte eröffnet. Begrüßt wurden die Anwesenden von Kornelius Ens, dem Leiter des Museums für russlanddeutsche Kulturgeschichte. Den Hauptteil der Eröffnung bestritt der Autor des Konzepts der Wanderausstellung, Dr. Alfred Eisfeld, indem er die zugrundeliegende Idee seiner Arbeit erläuterte und im Anschluss die einzelnen Stationen der Ausstellung erklärte.

Weiterlesen

Weiterförderung als

Weiterförderung als "bundesweites Kompetenzzentrum" zugesagt

Kulturstaatsministerin Prof. Grütters würdigt das Detmolder Museum für seine herausragende Arbeit und erklärt die Bereitschaft zur dauerhaften Förderung

Weiterlesen

Ministerpräsident Laschet würdigt die Museumsarbeit

Ministerpräsident Laschet würdigt die Museumsarbeit

Wir freuen und nicht nur über Anerkennung und Würdigung auf Bundesebene durch den Besuch und die Zusagen der Staatsministerin Prof. Monika Grütters. Dankeswerterweise zeigt sich auch Ministerpräsident Laschet nach wie vor beeindruckt von seinem Besuch in unserem Hause.

Hier einige Auszüge aus seiner Rede vom 31. August 2019:

Weiterlesen



NEWSLETTER

Demnächst können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden und so regelmäßig über unser Angebot informiert werden.


Museum für
russlanddeutsche
Kulturgeschichte

Tel. 05231 92 16 90 0

Georgstraße 24
32756 Detmold


ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: Ruhetag
Di.-Fr.: 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Samstag: 11.00 Uhr - 17.00 Uhr
Sonntag: 15.00 Uhr – 18.00 Uhr
(nur am ersten Sonntag im Monat)

Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte


Museum für
russlanddeutsche
Kulturgeschichte

Tel. 05231 92 16 90 0

Georgstraße 24
32756 Detmold

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Erfahren
Ok