• Header Neuigkeiten

Zu Gast beim Botschafter Kirgisistans

Der kirgisische Botschafter empfing Vertreter des Museums für russlanddeutsche Kulturgeschichte. Neben einem kulturellen Rahmenprogramm, in welchem unter anderem die besondere Bedeutung russlanddeutscher Mennoniten für die Geschichte Kirgisistans herausgestellt wurde, kam es auch zu einem intensiven Austausch mit dem Botschafter, S.E. Herr Erines Otorbaev.

Die ersten deutschen Siedlungen in Kirgisistan, das ein Teil des russischen Gebiets Turkestans war, wurden zu Beginn der 1880er Jahre von etwa 100 deutschen Mennoniten-Familien gegründet. Die Siedler erbrachten ihren Beitrag in der Landwirtschaft, gründeten Industrie- und Handelsunternehmen und beteiligten sich im Kultur- und Bildungsleben des Landes. 1992 nahm Kirgisistan mit Deutschland diplomatische Beziehungen auf. Lange Jahre blieb Deutschland das einzige EU-Land mit eigener Vertretung in Bischkek und zählt zu den wichtigsten Partnern des asiatischen Landes. Bis heute leben etwa 8.000 Deutsche in Kirgisistan.



NEWSLETTER

Demnächst können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden und so regelmäßig über unser Angebot informiert werden.


Museum für
russlanddeutsche
Kulturgeschichte

Tel. 05231 92 16 90

Georgstraße 24
32756 Detmold


ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: Ruhetag
Di.-Fr.: 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Samstag: 11.00 Uhr - 17.00 Uhr

Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte


Museum für
russlanddeutsche
Kulturgeschichte

Tel. 05231 92 16 90 

Georgstraße 24
32756 Detmold

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Erfahren
Ok