Online 24/7 geöffnet

Sie haben Interesse an unseren Themen, können aber nicht ins Museum kommen? Ab dem 2. November bleibt das Museum vorübergehend nur online geöffnet. Wir stellen Angebote vor, die auch unabhängig von einem Museumsbesuch funktionieren. Stöbern Sie durch unsere Online-Ausstellungen und Features! Facettenreich und interaktiv präsentieren wir hier Geschichte und Kultur der Russlanddeutschen.

Die Dauerausstellung, die Bibliothek, sowie das Archivbleiben bleiben aufgrund der Corona-Beschränkungen bis auf Weiteres geschlossen.

Weiterlesen

Digitale Ausstellungseröffnung: Das deutsche Wolgagebiet

In den einmaligen Bilddokumenten der Ausstellung spiegelt sich die Geschichte der deutschen Wolgaautonomie (1918-1941) wider: die Zeit der Gründung, der Aufbau der Landwirtschaft und der Industrie, sowie Alltagsleben im Wolgagebiet. In der digitalen Präsentation berichtet die Initiatorin der Ausstellung Dr. Olga Martens über die Motivation und die Kontexte der Entstehung, die Recherche in russischen Archiven sowie über die bisherige Resonanz auf die Ausstellung in Deutschland und der Russischen Föderation. Die Ausstellung ist ein Projekt der Moskauer Deutschen Zeitung und des Internationalen Verbandes der deutschen Kultur (Russland) und war dem 100. Gründungstag des deutschen Wolgagebietes gewidmet.

Beginn: 19 Uhr, Online-Präsentation

Weiterlesen

"Steppenkinder" - Der Aussiedler-Podcast

Der neue Podcast „Steppenkinder“ will das Spezifische der Russlanddeutschen als eine Gruppe der Aussiedler sichtbar machen. Gleichzeitig geht es den Machern Ira Peter und Edwin Warkentin darum, einer breiten Öffentlichkeit Wissen zu universellen Themen wie Identität, Erinnerungskultur, Migrations- oder Integrationserfahrung zu vermitteln. Dafür sprechen sie mit Interviewgästen aus Wissenschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft. Hören Sie rein ...

Weiterlesen

"Russlanddeutsch gemacht"

Das Dossier dekonstruiert essentialistische Konzepte vom (Russland-)Deutschsein. Bis Mitte 2021 erzählen darin Wissenschaftler, Journalisten, Studierende und Zeitzeugen in ganz unterschiedlichen Formaten Geschichten vom (Russland-)Deutschsein. Auf Deutsch und auf Russisch.

Weiterlesen

Virtuelle Ausstellung: Russlanddeutsche ― Die Zeiten des Umbruchs

Virtuelle Ausstellung: Russlanddeutsche ― Die Zeiten des Umbruchs

Die virtuelle Ausstellung bietet richtet ihr Augenmerk ganz bewusst auf die ambivalente und ereignisreiche Zeit von der Oktoberrevolution im Jahre 1917 bis zum Zusammenbruch der UdSSR im Jahre 1991. Sie ist in Kooperation mit der Martin-Opitz-Bibliothek entstanden.

Weiterlesen

KulturScouts im Detmolder Museum

Der Besuch von "KulturScouts" im Museum ist dokumentiert worden - die Begeisterung der Schüler wird im Clip vermittelt ...

Deutsche in der Ukraine: Geschichte und Kultur - vom 10. Jhr. bis 1939

Deutsche in der Ukraine: Geschichte und Kultur - vom 10. Jhr. bis 1939

Der erste Teil der Wanderausstellung „Deutsche in der Ukraine: Geschichte und Kultur, vom 10. Jahrhundert bis 1939“ wurde im Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte eröffnet. Begrüßt wurden die Anwesenden von Kornelius Ens, dem Leiter des Museums für russlanddeutsche Kulturgeschichte. Den Hauptteil der Eröffnung bestritt der Autor des Konzepts der Wanderausstellung, Dr. Alfred Eisfeld, indem er die zugrundeliegende Idee seiner Arbeit erläuterte und im Anschluss die einzelnen Stationen der Ausstellung erklärte.

Weiterlesen

Ehrenamtliches Engagement:

Ehrenamtliches Engagement: "Mitgestalten lohnt sich"

Die Ausübung eines ehrenamtlichen Engagements ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe und Mitgestaltung. Insbesondere junge Menschen bekommen so die Möglichkeit, früh Verantwortung zu übernehmen und aktiv Demokratie mitzugestalten.

Weiterlesen

Weiterförderung als

Weiterförderung als "bundesweites Kompetenzzentrum" zugesagt

Kulturstaatsministerin Prof. Grütters würdigt das Detmolder Museum für seine herausragende Arbeit und erklärt die Bereitschaft zur dauerhaften Förderung

Weiterlesen

Ministerpräsident Laschet würdigt die Museumsarbeit

Ministerpräsident Laschet würdigt die Museumsarbeit

Wir freuen und nicht nur über Anerkennung und Würdigung auf Bundesebene durch den Besuch und die Zusagen der Staatsministerin Prof. Monika Grütters. Dankeswerterweise zeigt sich auch Ministerpräsident Laschet nach wie vor beeindruckt von seinem Besuch in unserem Hause.

Hier einige Auszüge aus seiner Rede vom 31. August 2019:

Weiterlesen



NEWSLETTER

Demnächst können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden und so regelmäßig über unser Angebot informiert werden.


Museum für
russlanddeutsche
Kulturgeschichte

Tel. 05231 92 16 90 0

Georgstraße 24
32756 Detmold


ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: Ruhetag
Di.-Fr.: 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Samstag: 11.00 Uhr - 17.00 Uhr
Sonntag: 15.00 Uhr – 18.00 Uhr
(nur am ersten Sonntag im Monat)

Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte


Museum für
russlanddeutsche
Kulturgeschichte

Tel. 05231 92 16 90 0

Georgstraße 24
32756 Detmold

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Erfahren
Ok