• Header Neuigkeiten

"Wie lange währt die Ewigkeit?"

 

Lesung von Passionslyrik russlanddeutscher Christen am Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte 

Erstmalig fand im Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte eine Veranstaltung zu Themen der Passionszeit statt. Einige russlanddeutsche Christen verarbeiteten ihre Erlebnisse, Ängste, Sehnsüchte und Hoffnungen in lyrischen Texten, die an diesem Abend von Schülern des August-Hermann-Francke-Gymnasiums Detmold vorgetragen wurden. Bereichert wurde die Lesung durch besinnliche und andächtige musikalische Beiträge.

Weiterlesen



Der große Terror in der Ukraine: Die deutsche Operation 1937-1938

Forschungspräsentation und Podiumsgespräch zur
Vergangenheitsbewältigung in postsowjetischen Staaten und in Deutschland
mit Historiker Alfred Eisfeld und Ministerpräsident und Bundesaussiedlerbeauftragter a. D. Christoph Bergner, 

„Diktatur verstehen, um Demokratie besser gestalten zu können“, ist das Motto des Bundesbeauftragten für die Stasiunterlagen in seiner Aufgabe. Welchen Stellenwert hat aber die Aufarbeitung der totalitären Vergangenheit von russlanddeutschen Aussiedlern, die über Jahrzehnte dem Stalinistischen Terror in der Sowjetunion ausgesetzt waren in der heutigen Gesellschaft? Wird der traumatischen Erfahrungen dieser Bevölkerungsgruppe auch genug Aufmerksamkeit geschenkt?

Weiterlesen



Die Kist' von der Wolga

Gastspiel des Russland-Deutschen Theaters Niederstetten im Museum für russlanddeutsche Geschichte Detmold.

Nun schon zum vierten Mal lud das Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte zum Gastspiel des Russland-Deutschen Theaters Niederstetten ein. Vor vollem Zuschauersaal präsentierten Maria und Peter Warkentin ihr neuestes Bühnenstück zum erstem Mal außerhalb der heimatlichen Spielstätte in Baden-Württemberg. 

Weiterlesen



Themenforum zur Kultur im Bundeskanzleramt

 

Unter dem Motto "Kultur der Vielfalt – Vielfalt der Kultur" hat u.a. Kulturstaatsministerin Grütters 130 Vertreterinnen und Vertreter gesellschaftlicher Spitzenverbände und der Kultur zur Auftaktveranstaltung für das Themenforum Kultur im Nationalen Aktionsplan Integration ins Bundeskanzleramt eingeladen. Eingeladen war auch unser Museumsleiter Kornelius Ens. Lesen Sie hier das Grußwort der Staatsministerin zum Wirken des Museums für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold.

Weiterlesen



"Der weite Weg zurück"

Das Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte präsentierte die Filmpremiere „Der weite Weg zurück. Eine Zeitreise mit dem Russland-Deutschen Theater“, von Ralph Weihermann und Alexej Getmann, mit Maria und Peter Warkentin

 

Am Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte wurde der Dokumentarfilm DER WEITE WEG ZURÜCK der Kölner Regisseure Ralph Weihermann und Alexej Getmann zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Der Einladung zur Premiere folgten mehr als zweihundert Gäste aus der Stadt und Region. 

Weiterlesen



NEWSLETTER

Demnächst können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden und so regelmäßig über unser Angebot informiert werden.


Museum für
russlanddeutsche
Kulturgeschichte

Tel. 05231 92 16 90

Georgstraße 24
32756 Detmold


ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: Ruhetag
Di.-Fr.: 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Samstag: 11.00 Uhr - 17.00 Uhr
Sonntag: 15.00 Uhr – 18.00 Uhr
(nur am ersten Sonntag im Monat)

Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte


Museum für
russlanddeutsche
Kulturgeschichte

Tel. 05231 92 16 90 

Georgstraße 24
32756 Detmold

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Erfahren
Ok