• KR Header Jugendsommerwerkstatt

Steppenkinder. Der Aussiedler Podcast

Aufgewachsen in einem sozialistischen System, Auswanderung und Neuanfang – solche und viele andere Erfahrungen einen Aussiedler aus postsozialistischen Staaten, die heute in Deutschland leben. Der neue Podcast „Steppenkinder“ will das Spezifische der Russlanddeutschen als eine Gruppe der Aussiedler sichtbar machen. Gleichzeitig geht es den Machern Ira Peter und Edwin Warkentin darum, einer breiten Öffentlichkeit Wissen zu universellen Themen wie Identität, Erinnerungskultur, Migrations- oder Integrationserfahrung zu vermitteln. Dafür sprechen sie mit Interviewgästen aus Wissenschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft.

Ira Peter ist Medien- und Kulturschaffende, Edwin Warkentin Kulturreferent für Russlanddeutsche. Sie gehören zur „mitgebrachten Generation“ der Russlanddeutschen, die im Kindes- und Jugendalter mit ihren Familien aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland einwanderten. Weil beide zudem wie ein Großteil der (Spät-)Aussiedler aus der kasachischen Steppe stammen, nennen sie ihren Podcast „Steppenkinder“. Alle zwei Wochen gibt es eine neue Folge. Der Podcast ist hier sowie über gängige Anbieter wie Spotify und iTunes kostenfrei verfügbar.

Instagram SteppenkinderSpotify SteppenkinderSpotify Steppenkinder


FOLGE 5: MARIT CREMER: Identität als Strategie – wie Deportation und Migration die Identitäten der Russlanddeutschen form(t)en

FOLGE 5: MARIT CREMER: Identität als Strategie – wie Deportation und Migration die Identitäten der Russlanddeutschen form(t)en

Was macht die Identität eines Menschen aus und welchen Wandlungen unterliegt sie in Prozessen wie Repression, Migration und Integration?

Mehr

FOLGE 4: Ganz persönlich - 10 Überraschungsfragen an die Steppenkinder

FOLGE 4: Ganz persönlich - 10 Überraschungsfragen an die Steppenkinder

Eine sehr besondere und besonders persönliche Folge von den Steppenkindern zu Weihnachten: Ira sitzt in ihrem Büro in Mannheim, Edwin in seiner Werkstatt in Detmold.

Mehr

FOLGE 3: Eleonora Hummel: Die Wiedervereinigung aus ostdeutscher und russlanddeutscher Perspektive

FOLGE 3: Eleonora Hummel: Die Wiedervereinigung aus ostdeutscher und russlanddeutscher Perspektive

Was haben der Fall der Berliner Mauer, die Wiedervereinigung und die Zuwanderung der Aussiedler aus postsozialistischen Staaten nach Deutschland miteinander zu tun?

Mehr

Folge 2: Erinnerungskultur: Wie Erinnern uns Würde verleiht

Folge 2: Erinnerungskultur: Wie Erinnern uns Würde verleiht

Als Ira mit neun Jahren nach Deutschland kam, stellte sie fest, dass sie ganz andere Erinnerungen aus ihrer Kindheit hatte als ihre neuen Mitschüler: Sie kannten „Nu Pagadi“, die sowjetische Version von „Tom & Jerry“, sie wiederum das Sandmännchen nicht.

Mehr

Folge 1: Die Steppenkinder stellen sich vor

Folge 1: Die Steppenkinder stellen sich vor

„Und dann stand ich vor dieser Totenstadt. Es wurde immer dunkler, der Sternhimmel immer breiter, plötzlich heulten dann auch noch Wölfe im Hintergrund und ich bekam Nasenbluten“

Mehr



NEWSLETTER

Demnächst können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden und so regelmäßig über unser Angebot informiert werden.


Museum für
russlanddeutsche
Kulturgeschichte

Tel. 05231 92 16 90 0

Georgstraße 24
32756 Detmold


ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: Ruhetag
Di.-Fr.: 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Samstag: 11.00 Uhr - 17.00 Uhr
Sonntag: 15.00 Uhr – 18.00 Uhr
(nur am ersten Sonntag im Monat)

Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte


Museum für
russlanddeutsche
Kulturgeschichte

Tel. 05231 92 16 90 0

Georgstraße 24
32756 Detmold

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Erfahren
Ok